Deutsch | English

28. September 2013 Fashion Schreibe einen Kommentar

Umstyling im Crispy Kurvenhaus



Heute möchte ich gern über einen der Auslöser (Abgesehen von meinem Freund, der ganz heiß darauf ist/war, dass ich einen Blog starte) schreiben, der mich dazu bewogen hat, doch einen Blog zu starten und meine Vorbehalte über den Haufen zu werfen: Vor knapp anderthalb Wochen erreichte mich eine Mail vom Crispy, dem “Tochtergeschäft” des Kurvenhauses in Hamburg. Hauptsächlich wird dort Mode von Zizzi vertrieben, die ich teilweise wirklich schön, teilweise aber auch eher solala finde. Eine Woche vorher hatte ich eine Bewerbung für eine Umstylingaktion, die das Crispy zusammen mit Miss Bartoz anbietet, abgeschickt und siehe da: Ich durfte mitmachen.

Im Nachhinein kann ich nicht so genau sagen, warum ich mich eigentlich beworben habe. Normalerweise weiß ich ziemlich genau, was mir gefällt und warum. Ich bin mit meinem eigenen Stil auch eigentlich ganz zufrieden. Gut, manchmal muss es schnell gehen und/oder praktisch sein, aber im Allgemeinen bilde ich mir ein, mich passabel kleiden zu können. Ich denke, mich hat es gereizt mal etwas anzuziehen, was ich selber eventuell nicht unbedingt ausgesucht hätte – was neues eben. Außerdem winkt der Gewinnerin der ganzen Umstylingaktion auch ein Gutschein des Crispy im Wert von ganzen 50€. Whoop whoop. (Für die dritte Runde kann man sich immer noch bis 21.10. per Email bewerben!)

Die Umstylingaktion selbst fand dann nach Ladenschluss im Crispy statt und Maria, die zweite Teilnehmerin, und ich konnten gemeinsam mit der Chefin des Crispy und Ulrike von Miss Bartoz diverse Outfits ausprobieren, wurden geschminkt und immer und immer wieder fotografiert. In Kombination mit dem Sekt,der ausgeschenkt wurde, eine spaßige Angelegenheit. Neben einigen Outfits, bei denen ich in der Kabine schon ein wenig schlucken musste, weil sie mir persönlich nicht so wirklich gefielen, probierte ich auch ein kleines schwarzes mit seitlichem Volant an, was mir wirklich gut gefiel. Relativ schnell stand dann auch fest, dass dies mein Outfit werden sollte und mir wurden die Haare etwas gelockt und ich bekam einen obergenialen dunklen Lippenstift verpasst. Letztlich trug Maria auch ein kleines – sehr süßes – Schwarzes aus Spitze. Im Vergleich zu den beiden Teilnehmerinnen des ersten Stylings fielen unsere Outfits also eher etwas eleganter aus. Mich freut besonders, dass so meine Abiballschuhe auch mal wieder ausgeführt werden konnten. Die kann man nämlich nur zu Anlässen tragen, bei denen man sich nicht allzu viel bewegen muss.

Donnerstag wurden dann unsere Bilder bei Facebook gepostet und man kann mittels likes und direkt im Laden abstimmen.

 

Auch Ulrike postete einige Bilder, auf denen auch andere Outfits zu sehen sind: hier.

Insgesamt hat mir die Aktion wirklich Spaß gemacht, auch wenn ich ein ähnliches Outfit sicher genauso gut zuhause aus meinem Fundus hätte zusammenstellen können (Oh ja, trotz meines häufig eher schluffig/sportlich/niedlichen Alltagsstylings…) und dazu nicht unbedingt eine Umstylingaktion gebraucht hätte. Vor allem war es toll, mal ganz entspannt Sachen anprobieren zu können: Ohne mosernde Begleitung, ohne die Sachen in der passenden Größe selbst rauszukramen und vor allem mit ehrlichen und kompetenten Kommentaren zu jedem Outfit. Außerdem bin ich immer noch sehr begeistert von dem Laden. Alleine die großzügigen Umkleidekabinen und das persönliche Design des ganzen Ladens… Mmmmh!

So, nun bin ich gespannt, wie das Voting ausgeht und hoffe, es stimmen noch zahlreiche Leute für Maria und mich ab!

Herzallerliebst, eure

Birdie Curvebird





    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

    Back to top