Deutsch | English

7. November 2013 AnderswoFashion Schreibe einen Kommentar

Forever 21 Berlin – A plus size experience



Update: Hier kommt ihr zum Artikel über meinen zweiten Besuch bei Forever 21!

Vor Kurzem habe ich gemeinsam mit meiner Mutter einen Ausflug nach Berlin gemacht und weil uns der Sinn nicht nach dem klassischem Sightseeing stand, haben wir ich neben einem Ausflug ins jüdische Museum – sehr empfehlenswert – vor allem einen Besuch bei Forever 21 in der Tauentzienstraße 13 geplant.

Da ich schon auf Blogs und der Seite von Forever 21 einige hübsche Sachen gesehen hatte, habe ich mich auch schon sehr auf den Besuch gefreut und war gespannt, was ich Schönes finden würde…

mccafé kudamm collage

In Berlin angekommen, brauchten Muttern und ich erstmal einen Kaffee und sind am Ku’damm im McCafé eingekehrt – Industriespionage quasi. Sehr nett da, gar nicht so standardig wie man es sonst gewohnt ist. Vom McCafé aus stolpert man dann auch nur kurz an der Gedächtniskirche vorbei und steht auch schon gegenüber von Forever 21. Vor Aufregung habe ich dann auch gar kein Foto von außen gemacht.

berlin gedächtniskirche

Schnell über die Straße und rein. Die Beschilderung sagt: 2. Stock. Rolltreppe rauf. Oben angekommen: Männerabteilung. Hmpf. Muttern fing dann auch schon an zu quengeln, sie müsse mal… In der hintersten Ecke habe ich dann doch noch ein Schild entdeckt, was darauf hinwies, dass hier die großen Größen zu finden seien.

In der Forever 21+ Abteilung finden sich dann zwar einige Tische und Ständer, allerdings in recht übersichtlicher Anzahl… Neben den etwas sportlicheren Klamotten gibt es auch einige ausgefallene Teile, die mir aber teilweise schon zu hipsterig waren. Eventuell bin ich alt geworden. Um Muttis Geduld und ihre Blase nicht zu sehr zu strapazieren, habe ich mir dann geschnappt, was mir auf den ersten Blick in die Augen fiel und bin damit in die Umkleidekabine abgezogen. Die nette Forever 21 Verkäuferin hat mir dann sogar erlaubt, einen Gürtel mitzunehmen, obwohl das eigentlich wohl nicht geht. Juchu.

Größentechnisch war ich zunächst etwas verwirrt. Anfangen tut es bei XL und geht weiter von 1X  über 2X bis zu 3X. Je nachdem auf welche Größentabelle man guckt fängt es also bei 40/42/44 und endet bei 48/50?! Falls jemand mich erleuchten möchte, nur zu! Ich hätte in der Tat gerne 3X ausprobiert, leider war das bei so gut wie jedem Teil, das ich anprobieren wollte nicht mehr da… Nun gut, drei Kleider und ein Oberteil habe ich anprobiert (und wieder die Kamera nicht gezückt – das iPhone-Bild unten muss reichen) und was soll ich sagen… Gefallen hat mir letztlich keins so wirklich. Da ich dann doch nicht mit leeren Händen nach Hause wollte, entschied ich mich für den Gürtel und wollte mich schon auf den Weg zur Kasse machen.

forever 21 kleider

Dann: Eine tolle Jacke im Ponchostil. 3X vorhanden – passt. Leider hat das Portemonnaie dann doch einige Einwände gehabt… Da ich mich aber noch nicht so ganz von der Jacke trennen wollte, habe ich die nette Verkäuferin gefragt, ob sie die Jacke bis abends zurücklegen könne und bekam die Antwort, das ginge bei Forever 21 nicht. Nun gut, dann ist es doch nur der Gürtel geworden. Um den zu bezahlen darf man dann auch bis ganz ins Erdgeschoss fahren – seltsam. Da Muttern immer mehr gequengelt hat, konnte ich dann leider auch nicht mehr Accessoires und Schuhe auschecken, aber was ich im Vorbeihetzen gesehen habe, sah vielversprechend aus.

Nachdem Muttern dann eine Toilette gefunden hatte, ging es weiter ins Museum. Hier mein liebstes Ausstellungsstück:

friends kippah

Nachdem wir bestimmt vier Stunden durch das Museum gelaufen sind, gab es im Café Schmus – dem Museumsbistro – noch Suppe, Rhabarberlimo und Torte. Leckerschmecker und definitiv einen Besuch wert!

cafe schmus collage

Um dann doch nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren, haben wir noch dem Primark im Schloss-Straßen-Center einen Besuch abgestattet und ich werde sicher demnächst ein oder zwei Errungenschaften in einem Outfit-Post zeigen. (Edit: Hier kommt ihr zum OOTD) Bis dahin hier ein kurzer Schnappschuss von meinem neuen Lackgürtel und meiner ungeschminkten Wenigkeit:

forever 21 belt collage

Kleid: Primark – Gürtel: Forever 21

In zwei Wochen geht es dann wieder nach Berlin und vielleicht habe ich ja dann noch etwas mehr Zeit, mich bei Forever 21 umzusehen und vielleicht doch noch die Jacke oder etwas ähnlich Tolles zu ergattern.

Hier könnt ihr Bilder von meinem zweiten Berlintrip sehen – ein Update über meine Forever 21 Erfahrungen folgt noch!

Birdie Curvebird





    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

    Back to top